Zurück zum Content

LIGHT, TALKING…

Informativer Ausflug zu Wikipedia, Kapitel ‚Licht in der Gesellschaft’: Licht ist, wie Feuer, eines der bedeutendsten Phänomene für alle Kulturen. Künstlich erzeugtes Licht aus Lampen ermöglicht dem Menschen heutzutage ein angenehmes und sicheres Leben auch bei terrestrischer Dunkelheit (Nacht) und in gedeckten Räumen (Höhlen, Gebäuden). Technisch wird die Funktionsgruppe, die Licht erzeugt, als Lampe oder Leuchtmittel bezeichnet. Der Halter für die Lampe bildet mit dieser eine Leuchte. „Licht“ und „Leuchte“ werden auch als Symbole für Intelligenz verwendet (LichtblickAufklärung). Ein Mangel an Intelligenz wird auch als „geistige Dunkelheit“ oder „geistige Umnachtung“ bezeichnet. Im Christentum steht das Licht in der Selbstbezeichnung Jesu Christi für die Erlösung des Menschen aus dem Dunkel der Gottesferne. In der biblischen Schöpfungsgeschichte ist das Licht das zweite Werk Gottes, nach Himmel und Erde.

Also, Licht an! Federico Palazzari, CEO der Licht-/Leuchten-Marke NEMO war gestern abend in München. Begleitet vom Designer Arihiro Miyake erzählte er von der Passion, mit Licht und Formalität zu arbeiten. Für die Physik ist klar definiert: Licht ist eine Form der elektromagnetischen Strahlung. Enger gefasst sind vom gesamten elektromagnetischen Spektrum die Anteile gemeint, die für das menschliche Auge sichtbar sind. Was folgt, kokett abgekürzt? Die Leuchte ist im Dunkeln nicht zu sehen. Welche Rolle also spielt ihre Form? Überschaubar, wenn es um Zweckerfüllung geht. Unendlich und vielseitigst in der Verbindung von Funktion und dem Spiel mit all den Phänomenen, die mit dem Licht in Zusammenhang zu bringen sind. Ihre pure Zweckerfüllung hat die ‚Lampe’ ja schon längst erledigt. Ihren Sinn findet sie als Objekt mit dualer Aufgabe- sie ist Bestandteil des Ambiente und macht es durch die Nutzung ihrer Aufgabe möglich, das Ganze zu sehen. Technisch betrachtet ist die Sache überschaubar. So entsteht Raum für Künstler und Gestalter. Mehr Raum noch durch den Abschied von der Glühbirne und den Einsatz moderner Leuchtmittel. So kann man neu mit Licht umgehen. Phantasien verwirklichen und Visionen leuchten lassen – oder wie der berühmt gewordene Nemo fröhlich in seinem Medium ‚baden’…

Fotos: NEMOLIGHTING und Designers-Digest

Arihiro Miyake und Federico Palazzi, auf dem Foto rechts…
Arihiro Miyake…
NEMO, IN THE WIND, Stehlampe. Design Arihiro Miyake…
KEPLER, Design Arihiro Miyake…
NEMO Linescapes System…
Mr. Light…