Zurück zum Content

DER ANTRIEB IST WICHTIG…

Diesmal einmal nicht die Technik, sondern der Unternehmergeist. E-Mobilität steckt in der Hauptsache immer noch in der Denk-Ecke von praktisch, urban und demographisch kongruent. Nach Sveta Nedelja ist das so nicht durchgedrungen. Ist ja auch weit weg von all den mächtigen Braint-Trusts. Nun liegt das sicher nicht daran, dass Mate Rimac nicht wüsste, was sich im Zusammenhang mit e-Mobility abspielt. Er wollte einfach nur ein richtig schnelles Elektro-Auto bauen und beweisen, dass alternativer Antrieb nicht nur gleichzusetzen ist mit all den pointierten Vernunfts-Attributen. Spaß soll es machen. Na ja, mittlerweile ist Herr Rimac Chef seiner Autofirma in Kroatien. Wahrscheinlich auch der jüngste CEO eines Autoherstellers. Mit 21 hat er den Concept One vor ein paar Jahren auf die Straße gebracht und konsequent weiter entwickelt. Mittlerweile reiht sich Concept One ein unter den begehrten Hyper-Fahrmaschinen. Elektrisiert und elektrisierend. Formal ist wenig Spielraum, wenn ein Fahrzeug 355 km/h erreicht. Der Preis von rund 1,6 Millionen Dollars für die Version S setzt den Abgleich zwischen Wunsch und Budget wohl auch unter Hochspannung…

Bilder von RIMAC-AUTOMOBILI