Zurück zum Content

ARRIVEDERCI, PHOTOKINA…

ALPA of Switzerland verabschiedet sich von der Photokina. Denn das neue Format der Messe mit dem Wechsel auf einen jährlichen Turnus gab Anlass zur Neuorientierung. ALPA sieht die Messe zunehmend als regionale/europäische Veranstaltung, bei der das Verhältnis zwischen Aufwand und Wirkung für den Hersteller nicht mehr in der richtigen Relation zueinander steht.  Die Zeiten der Weltmesse der Fotografie seien vergangen. Für die Marke ALPA und ihren Anspruch, maximalen Ansprüchen ihrer Kunden weltweit maximale Lösungen zu bieten, ist Köln keine geeignete Plattform mehr. Im Fokus nun die Evaluierung neuer Formen der Kundenansprache. Zielgerichtete Aktivitäten auf die für die ALPA-Fotografie wichtigen Weltregionen sind vorgesehen. Das verstärkte Engagement im Bereich Bewegtbild fordert zudem neue Herangehensweisen bei der Kommunikation mit den entsprechenden Communities.

Foto: ALPA