Zum Inhalt springen

1-54 / REPAINT THE WHITE CUBE…

Mit weißer Farbe soll gemäß traditioneller Auffassung der richtige und neutrale Hintergrund geschaffen werden, vor dem sich Kunst im ihr gemäßen Rahmen präsentieren kann. Entfärbter, heller, vorurteilsfreier Raum zum Betrachten der Botschaften von Künstlern. Es sollte unbelastet von der Gier nach Neuem sein, weil die Suche nach dem Neuen nicht von den Angeboten Anderer abhängen darf. Die Bereitschaft, in sich Neues entdecken zu wollen, das macht das Umsehen im Raum der Kunst so solitär. Kein Widerspruch dazu, den Blickwinkel zu erweitern und dabei Kunst ihrer selbst willen wirken zu lassen. Unabhängig von der Farbe des White Cube, der ja auch durchaus Abschottung mit sich brachte. 1-54 ist kein neuer Farbcode. Die Zahlen beziehen sich auf die Anzahl der Staaten Afrikas. Für die Orientierung in der Kunst sind das Koordinaten als Hilfe bei der Entdeckung des Kontinents. Mrs.Touria El Glaoui hat 1-54 ins Leben gerufen und das Format zu dem führenden Forum zeitgenössischer Kunst Afrikas gemacht. Art Fairs seit 2013 in London, seit 2015 in New York und seit 2018 in Marrakesch. In diesem Jahr nun der erste Auftritt in Paris, eingeschränkt wie so gut wie alles im Bereich der Kunst durch die bekannten Gegebenheiten. Christie‘s hat in Partnerschaft mit 1-54 in Paris 19 internationalen Galeristen den Raum zur Präsentation ihrer Exponate afrikanischer Kunst verfügbar gemacht. Erweitert um den virtuellen Raum, in dem bis Februar diese Kunst erlebbar ist. Einzuordnen als Zeichen des für die Kunst vital notwendigen Miteinander…

1-54 / Christie's in Paris / African Art
Nú Barreto, Ossements (États Désunis d’Afrique), 2018, Courtesy Galerie Nathalie Obadia
1-54 / Christie's in Paris / African Art
Noel Anderson, Struggle for Blak Geometry 2, 2020, Courtesy Galerie Anne de Villepoix
1-54 / Christie's in Paris / African Art
Delphine Desane, Peculiar Tint, 2020. , Courtesy Luce Gallery
1-54 / Christie's in Paris / African Art
Prince Gyasi, The 12 Powers, Courtesy Nil Gallery
1-54 / Christie's in Paris / African Art
Mous Lamrabat, Fresh from the garden of compton, 2019, Courtesy Loft Art Gallery
1-54 / Christie's in Paris / African Art
Souleimane Barry, Mal chaussé, 2020, Courtesy Galerie Anne de Villepoix
1-54 / Christie's in Paris / African Art
Cristiano Mangovo, Murmurantes / The Murmurers, 2019, Courtesy This Is Not a White Cube
1-54 / Christie's in Paris / African Art
Malala Andrialavidrazana, Figures 1856, Geological structure, 2018-2019, Courtesy Galerie Dominique Fiat

Fotos: Bereitgestellt von Christie‘s/Courtesies der Galerien sind bei den Bildern genannt / Titelfoto: Nicolas Brasseur @nicolas_brasseur (Instagram) für Christies